Bastelspaß im Rathaus

Am vergangenen Donnerstag den 07.09.2017 war es wieder soweit und das Kinderferienprogramm im Rathaus stand vor der Tür. Hierbei drehte sich alles rund um das Thema Traumfänger basteln, wofür die beiden Praktikantinnen Anastasia Grath und Anja Gamerdinger alles vorbereitet hatten.

Zu Beginn wurden die Kinder von unsrer Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle recht herzlich willkommen geheißen. Viele Kinder berichteten voller Freude was sie bereits über die Traumfänger wissen. Anschließend informierte die Praktikantin Anja Gamerdinger die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Herkunft, die Herstellung sowie den Gebrauch der Traumfänger.

Folgend konnten die Kinder endlich beginnen den Metallreifen mit Wolle zu umwickeln und das Netz zu weben. Es war unglaublich toll wie konzentriert und voller Ausdauer alle zehn Kinder mitgearbeitet haben. Zum Schluss wurde der Traumfänger noch mit vielen bunten Federn sowie Perlen verziert. Kein Traumfänger glich dem anderen und in Zukunft wird hoffentlich jeder die schlechten Träume im Netz fangen, sodass nur die guten Träume hindurchgleiten.

Die Traumfänger und die Indianermusik inspirierten die Kinder so, dass sie schließlich noch mit den kunterbunten Federn Indianerkopfschmuck bastelten. Doch so langsam knurrte allen der Magen und es wurde Zeit, dass die Würstchen heiß gemacht wurden. Die Zeit des Wartens vertrieben sich die kleinen „Indianer“ mit Flüsterpost, Mandalas malen und Fadenspielen. Als nächstes folgte das lange ersehnte Mittagessen. Nach der Stärkung ging es endlich nach draußen auf den Rathausvorplatz, wo sich alle austoben konnten. Das erste Spiel lautete Büffelfangen, bei welchem dem Motto „Indianer“ treu geblieben wurde. Als beim nächsten Spiel Frau Wöhrle erneut vorbei schaute, spielte sie mit den Kids Feuer, Wasser, Sturm. Dies machte allen einen riesen Spaß und ging leider viel zu schnell vorbei, da Frau Wöhrle wieder in ihr Büro musste. Am Ende durften die beiden Praktikantinnen noch ein langes Seil halten, unter dem die Kinder durch rannten oder darüber sprangen, um das gegenseitige Fangen zu erschweren. Schließlich war es schon 13 Uhr und das Ferienprogramm neigte sich dem Ende zu.

Wir hoffen, dass es den Kindern viel Spaß mit uns gemacht hat und sie in Zukunft immer gute Träume haben werden. Wir wüschen euch allen einen guten Start ins nächste Schuljahr.