„Hier kommt zeo“ – Ein Kleinbus zum Teilen ist ab Oktober in Zaisenhausen verfügbar

„zeo“ – diesen Namen tragen die 39 Elektrofahrzeuge, die in der Region Bruchsal ab Oktober gemietet werden können. Sie werden im Rahmen des E-Carsharing-Projekts „zeozweifrei unterwegs“ in 12 Städten und Gemeinden zum Autoteilen an gut erreichbaren Standorten aufgestellt.

Zur Verfügung stehen die grün-weißen „zeos“ ab Samstag, 01. Oktober 2016. Voraussetzung ist eine einmalige Anmeldung für das Flinkster-zeo-Carsharing, die bereits ab Freitag, 30. September 2016, möglich ist. Dabei gilt die Devise „Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Die Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe stellt den ersten 10 Einwohnern, die im Meldeamt in Zaisenhausen für „zeozweifrei unterwegs“ ihre Nutzerkarte abholen, einen Fahrgutschein über 10 Euro zur Verfügung. Er kann ganz einfach über das Buchungssystem bei Flinkster eingelöst werden.

Die Registrierung selbst ist kostenlos und schnell erledigt: Über die Homepage www.zeozweifrei-unterwegs.de gelangt man zur Registrierung. Ihre Nutzerkarte erhalten die künftigen „zeo“-Fahrer dann in den Rathäusern vor Ort. Danach kann es schon losgehen. Die Autos sind rund um die Uhr buchbar via Internet, Smartphone-App oder Telefon. Auch begleitetes Fahren ab 17 Jahren ist möglich, wenn der Beifahrer im Besitz der „zeo“-Nutzerkarte ist.

Jede Carsharingstation besteht aus einer Doppelladesäule, dem „zeo“ sowie einem weiteren Parkplatz, so dass auch andere Elektrofahrzeuge aufgeladen werden können. Am 01. Oktober werden die ersten 25 Elektroautos in Betrieb genommen, zwei Monate später, Anfang Dezember folgen elf weitere. Ab Mai 2017 wird die Flotte dann vollständig sein: 39 Elektrofahrzeuge, davon 34 Renault Zoe, 4 Nissan e-NV 200 als Siebensitzer und ein Nissan e-NV 200 als Kastenwagen, stehen zum Carsharing zur Verfügung.

Nie war es so leicht, auf ein eigenes Auto zu verzichten: Anmelde- oder monatliche Grundgebühr sowie eine zu hinterlegende Kaution gibt es nicht – vorausgesetzt man wohnt in einer der 13 Mitgliedsgemeinden der WFG. Dann kostet die Nutzung des Renault Zoe 18 Cent (20 Cent für den Nissan e-NV 200) pro gefahrenen Kilometer und einen Euro (zwei Euro für den Nissan) pro Stunde. Zum Vergleich: Der „normale“ Flinkster-Kunde zahlt im bundesweiten Tarif tagsüber fünf Euro pro Stunde für einen Kleinwagen und außerdem 50 Euro einmalig, wenn er keine Bahncard besitzt. Carsharing-Betreiber der „zeo“-Fahrzeuge ist DB Rent, Tochter der Deutschen Bahn und bekannt mit ihrem bundesweiten Flinkster-System.

Die Elektroautos verfügen über eine Reichweite von etwa 150 Kilometer pro Akkuladung. Der Renault Zoe hat nach einer Stunde Ladezeit genug Reichweite um zum Beispiel von Bruchsal nach Heidelberg und zurück zu fahren. Die Ladesäulen an den Carsharingstationen, aus denen im Übrigen Ökostrom fließt, wurden in den letzten Wochen von der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal errichtet.

In Zaisenhausen gibt es neben der Säule vor dem Rathaus nun eine weitere Carsharing-Station am Bahnhof. Eigentümerin dieses Elektrokleinbuses ist die Firma Wilk Reisen. Der 7-sitzige Nissan e-NV 200 wird ab 01. Oktober 2016 außerhalb der Eigennutzungszeit, die hauptsächlich der Schülerbeförderung dienen wird, zum umweltfreundlichen Autoteilen für Jedermann zu nutzen sein.

Eine Besonderheit von „zeozweifrei unterwegs“: Die Fahrzeuge gehören nicht wie sonst üblich dem Carsharingbetreiber, sondern 25 Städten, Gemeinden und Unternehmen. Daher werden einzelne Elektroautos werktags zu bestimmten Zeiten von den Fahrzeugeigentümern selbst genutzt, die Mehrzahl der „zeos“ steht aber rund um die Uhr den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Welches Fahrzeug zu welcher Uhrzeit buchbar ist, kann man der Buchungsübersicht bei Flinkster entnehmen.

Sämtliche Informationen über Lage und Inbetriebnahme der Standorte, Anmeldung und Buchung bis hin zum Laden eines „zeo“ erhalten Sie auf der Website des Projektes www.zeozweifrei-unterwegs.de.

 

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen

Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH
Amalienstraße 2, 76646 Bruchsal
Herr Stefan Huber
Tel.:        07251 93256-10
E-Mail:    stefan.huber@wfg-bruchsal.destefan.huber@wfg-bruchsal.de
Internetwww.wfg-bruchsal.de

Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH
Schnabel-Henning-Straße 1a, 76646 Bruchsal
Herr Joachim Fuchs
Tel.:        07251 706-442
E-Mail:    joachim.fuchs@ewb-bruchsal.de
Internet:  www.ewb-bruchsal.de

Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe GmbH
Hermann-Beuttenmüller-Straße 6, 75015 Bretten
Simon Weimer
Tel.:        0721 936-99670
E-Mail:    s.weimer@energieagentur-kreiska.de
Internet:  www.energieagentur-kreiska.de

E-CarSharing – DIE Mobilität der Zukunft

 

Einfach mobil sein, ohne sich um alles kümmern zu müssen. Kein Aufwand wegen Wagenpflege, Reparaturen oder TÜV-Terminen. Zahlen müssen Sie nur dann, wenn Sie ein Fahrzeug nutzen, exakt abgerechnet nach der Dauer und gefahrenen Kilometern. Die Fixkosten beschränken sich auf einen geringen Monatsbeitrag. Die Fahrzeuge können stunden-, tage- oder wochenweise gebucht werden. Bei Stadtmobil (http://www.stadtmobil.de/) verfügen Sie über eine Fahrzeugflotte von rund 3.500 Fahrzeugen an über 1.000 Stationen in 100 Städten deutschlandweit.

 

Wann und für wen ist E-CarSharing interessant?

• Wenn Sie weniger als 12.000 km im Jahr fahren.

• Wenn Ihr eigenes Fahrzeug öfter in der Garage steht als fährt.

• Wenn Sie als Familie gelegentlich ein Zweitfahrzeug benötigen.

• Wenn Sie als Firma die Kosten für Ihren Fuhrpark reduzieren wollen.

 

Die Gemeinden Zaisenhausen und Sulzfeld haben das E-CarSharing in den Kraichgau geholt, um den Klimaschutz weiter voranzutreiben und um individuelle und flexible Mobilität zukunftsfähig und bezahlbar zu gestalten.

 

In Zaisenhausen steht ein Elektroauto und eine Ladesäule vor dem Rathaus bereit. Sollten Sie Interesse an diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an Herrn Weißert (Telefon: 07258/910930 / Email: rechnungsamt@zaisenhausen.de).


 

 

Einen entsprechenden Flyer mit Informationen rund um das Thema E-Carsharing in Zaisenhausen finden Sie hier.

Hören und sehen Sie mehr auf

http://hügelhelden.de/zaisenhausen-wird-noch-gruener/