Baumpflanzaktion - Familienallee

Für alle Teilnehmer der Baumpflanzaktion

Treffpunkt Samstag, den 25.11.2017, 10.00 Uhr, am bekannten Treffpunkt.

Sag' uns Deine Meinung! Bericht aus dem Jugendworkshop am 3. November 2017

 

Unter dem Motto "Sag′ uns Deine Meinung" waren die Jugendlichen unserer Gemeinde im Frühjahr 2017 dazu aufgerufen an einer Fragebogenaktion teilzunehmen. Die Rücklaufquote war mit 30% beachtlich. Die Umfrageergebnisse stellte die verantwortliche Studentin im gehobenen Verwaltungsdienst, Elisabeth Scheuner, im September dem Gemeinderat vor.

Nun fand ein Workshop für die Jugendlichen statt, in dem die zentralen Themen der Umfrage vertieft und erste Ansätze zur Umsetzung erarbeitet wurden. Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle freute sich Jungen und Mädchen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren im Kögelhaus begrüßen zu können. Gemeinsam mit den Studentinnen Elisabeth Scheuner und Caroline Sager führte die Bürgermeisterin durch den für die Jugendlichen sehr arbeitsreichen Vormittag. Auch Gemeinderat und Bürgermeister Stellvertreter Volker Geisel besuchte die Veranstaltung, um sich ein Bild von den Wünschen und Anregungen der jungen Generation zu machen.

Die Jungen und Mädchen befassten sich mit der Einrichtung und Ausgestaltung eines Treffpunkts für Jugendliche in der Gemeinde sowie möglichen Freizeitaktivitäten, die in diesem Zusammenhang angeboten werden könnten. Des Weiteren ging es darum, wie sich die jungen Leute auch politisch aktiv in die Gestaltung der Gemeinde einbringen können. Die Themenblöcke wurden von den Teilnehmenden selbstständig besprochen, bearbeitet, diskutiert und dokumentiert. Das Ergebnis präsentierten sie den Verantwortlichen aus der Verwaltung und standen für Rückfragen zur Verfügung.

Tolle Ideen wurden auf diese Weise entwickelt, die nun mit dem Gemeinderat besprochen und am 5. Januar 2018 in einem weiteren Arbeitstreffen mit der Bürgermeisterin vertieft werden sollen. Alle anwesenden Jugendlichen erklärten sich bereit, sich weiter aktiv in diesen Entwicklungsprozess einbringen zu wollen. Das ist natürlich besonders erfreulich. Weiterhin sind alle Jugendlichen der Gemeinde herzlich eingeladen, sich ebenfalls aktiv zu beteiligen! Im Amtsblatt und auf der Gemeindehomepage werden wir weiter zum Thema berichten.

 

 

 

 

Brunnenstraße erstrahlt in neuem Glanz

 
 

Nach einjähriger Bauzeit wurde die neugestaltete und sanierte Brunnenstraße am 12. Oktober 2017 in einer kleinen Feierstunde wieder offiziell freigegeben. Viele Gemeinderäte, Anwohner, interessierte Einwohner sowie die beteiligten Firmen zur Realisierung der Großbaumaßnahme konnte Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle begrüßen. Nach mehreren Jahrzehnten des Wartens erstrahlt die Straße nun in neuem Glanz. Grund für den verzögerten Baubeginn in den vergangenen Jahren war die Hoffnung auf einen finanziellen Zuschuss über die Flurneuordnung. Im Jahr 2015 zeichnete sich dann ab, dass von dieser Stelle keine Fördermittel erwartet werden können. Darum beschloss der Gemeinderat die Straße sehr zeitnah aus eigenen Mitteln zu finanzieren (812 400 Euro).

 

Aufgrund vieler geplanter Projekte zur Innenentwicklung bewarb sich die Gemeinde in Jahr 2016 für ein Förderprogramm zur Städtebaulichen Erneuerung. Die Aufnahme gelang auf Anhieb,  weshalb für die Baumaßnahme in der Brunnenstraße nun doch mit einem Zuschuss in Höhe von 316 800 Euro gerechnet werden kann. 

 

In die Überlegungen zur Neugestaltung der Straße wurden die Anwohner immer wieder mit einbezogen, viele Fragen vor Ort mit den Planern Dietmar Glup, Hilmar Zapf und der Baufirma Reimold geklärt. Im Gemeinderat befasste man sich mit verschiedenen Planungsvarianten, bis hin zum finalen Entwurf. Anders als bei der Neuplanung einer Wohnstraße, mussten in der Brunnenstraße immer wieder Kompromisse gefunden werden, um allen am Straßenverkehr Teilnehmenden gerecht zu werden. Einige Beispiele, um die Komplexität der Planung zu verdeutlichen, sind:

-          vorhandene Häuser und Eigentumsverhältnisse

-          begrenzte Gesamtbreite des Straßenquerschnitts, auf dem ein Begegnungsverkehr von LKWs und Traktoren gewährleistet sein muss

-          Sicherheit für Fußgänger

-          Unterbringung der Leitungen und Kabel im Straßen- und Gehwegbereich

-          Berücksichtigung des ruhenden Verkehrs

 

Nach Monaten des Suchens der alten Kabel, Verlegen von Leitungen, Erneuerung der Hausanschlüsse, Pflaster- und Teerarbeiten und dem Schaffen der neuesten Breitbandinfrastruktur entwickelte sich die Brunnenstraße von einer maroden Rennstrecke in eine attraktive Wohnstraße mit funktioneller Gestaltung. Von den Straßenlampen über den Kanal, Pflasterarbeiten, Wasserleitung, Brückengeländer ist die Straße nun für die nächsten Jahrzehnte gerüstet. Als besonderes Highlight gestalteten unter der Leitung von Frau Anke Niemann 17 Kinder beim Kinderferienprogramm Pfahlmännchen, die nun die Pflanzbeete auf ganz individuelle Weise schmücken. Viele der kleinen Handwerker kamen zur Freigabe, erhielten eine Urkunde und hatten viel Spaß in der Kinderspielstraße.

Als Überraschung des Abends trug die mit 96 Jahren älteste Anwohnerin der Brunnenstraße, Hildegard Kristof, ein von ihr verfasstes Gedicht über die Brunnenstraße „aus alt macht neu“ vor (siehe unten). In wenigen Worten brachte sie alles zur Baumaßnahme auf humorvolle Weise auf den Punkt. Ingenieur Dietmar Glup  vom Sinsheimer Planungsbüro Sternemann & Glup ging auf die technischen Details und die Herausforderungen ein, die beim Kanalbau, der Erneuerung der Hausanschlüsse und alten Stromleitungen, der Verlegung der Glasfaserleitungen und der Kohlbachbrücke auftraten und häufig auch Probleme bereiteten.

Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle bedankte sich bei allen Beteiligten für die Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung der Baumaßnahme sowie bei allen, die zum Gelingen der kleinen Feierstunde beigetragen haben. Ein besonderer Dank ging an die Anwohner für ihre Geduld.


Danach wurde das obligatorische Band durchschnitten und die Straße offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Im Bereich der neu geschaffenen Parkplätze standen Bänke und Tische bereit, um den Abend bei einem gemütlichen Umtrunk und einem kleinen Vesper ausklingen zu lassen.

Ergebnis der Bundestagswahl am 24.09.2017 in der Gemeinde Zaisenhausen

Das Ergebnis der Bundestagswahl am 24.09.2017 in der Gemeinde Zaisenhausen finden Sie hier.

Eheschließungen in Zaisenhausen auch samstags an zwei Terminen im Jahr möglich

Im Jahr 2018 stehen folgende Termine zur Wahl:

1. Termin: 16. Juni 2018

2. Termin: 1. September 2018

Die Anmeldung der Eheschließung ist frühestens 6 Monate vor dem Trauungstermin möglich. Eine Terminreservierung nehmen wir auch gerne zu einem früheren Zeitpunkt entgegen. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass für Trauungen außerhalb der gesetzlichen Öffnungszeiten entsprechend der gesetzlichen Regelungen - über die Kosten der Anmeldung zur Eheschließung hinaus -  eine Zusatzgebühr anfällt.

Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet Ihnen unsere Standesbeamtin Frau Nies sehr gerne (Tel. 07258/9109-60 / Mail: ordnungsamt@zaisenhausen.de).

Neue Praktikantin im Rathaus

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Zaisenhausen,

ich heiße Anja Gamerdinger, bin 20 Jahre alt und wohne in Bad Schönborn. Von September bis Februar absolviere ich mein Einführungspraktikum im Rahmen meines Studienganges "Public Management" in Ihrem Rathaus in Zaisenhausen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate und bin gespannt, welche Aufgaben mich in Ihrer Gemeinde erwarten.

Dauerhafte Geschwindigkeitsbeschränkung im Zuge der B 293 in Höhe der Einmündungen L 618 und K 3511 – Anträge des Gemeinderats führen zum Erfolg!

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

bereits vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass das Landratsamt aufgrund mehrerer Anträge des Gemeinderats das Einrichten von Geschwindigkeitsbeschränkungen an den Abfahrten der B293 nach Zaisenhausen prüfen werde. Entsprechende 70er-Schilder wurden zwischenzeitlich angebracht, um das Fahrverhalten mit und ohne eine Beschränkung zu messen. Bei diesem „Vorher-Nachher-Vergleich“ konnte nunmehr festgestellt werden, dass sich das Geschwindigkeitsniveau aufgrund der 70er-Schilder signifikant reduziert hat. Darum wird die Straßenverkehrsbehörde an dieser Regelung festhalten und die Zeichen 274 - 70 StVO dauerhaft anbringen. Das Ein- und Ausfahren nach Zaisenhausen wird nun ein Stück weit sicherer.

Herzlichst Ihre
Cathrin Wöhrle
Bürgermeisterin

Städtebauförderung 2017 - 879.000 Euro fließen nach Zaisenhausen

Weitere positive Nachrichten aus Stuttgart: Der Antrag der Gemeinde auf Städtebauförderung wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg positiv beschieden. Damit fließen 879.000 Euro nach Zaisenhausen. Hiervon stehen 279.000 Euro für die notwendige Kindergartenerweiterung zur Verfügung.  Dies sind rund 50% der angesetzten Kosten. Weitere 600.000 Euro können für öffentliche und private Maßnahmen im Ortskern verwendet werden. So tragen die bewilligten Mittel maßgeblich dazu bei, unsere Gemeinde weiter voranzubringen. Im Amtsblatt und auf der Gemeindehomepage werden wir zu gegebener Zeit weiter zum Thema berichten.

ELR - Programmentscheidung 2017 - Fördermittel in Höhe von 186.120 Euro fließen nach Zaisenhausen

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

die Innentwicklung unserer Gemeinde ist eine wichtige Aufgabe, die wir nur gemeinsam gut voranbringen können: Es bedarf die Anstrengungen der Gemeinde, den Ortskern lebendig und ansprechend zu gestalten, die notwendige Infrastruktur zu erhalten sowie öffentliche Gebäude und Plätze entsprechend zu gestalten. Ein lebendiger Ortskern setzt belebte Wohngebäude voraus. Hier sind vor allem die Hauseigentümer gefragt. Die Sanierung eines alten Wohnhauses, der Abriss mit Neubau oder die Umnutzung einer Scheune zu Wohnraum sind kostenintensive Maßnahmen. An diesem Punkt setzt das ELR-Programm an. Es bietet Eigentümern finanzielle Unterstützung, um Wohnraum in der Ortsmitte einer Gemeinde zu sichern oder zu schaffen. Beim Einreichen eines gut ausgearbeiteten Antrags stehen die Chancen auf Bewilligung für private Vorhaben sehr gut, wie auch das Ergebnis des Bewilligungsjahrs 2017 zeigt:

23. März 2017 gab Minister Peter Hauk die Entscheidung für das ELR-Jahresprogramm 2017 bekannt. Zur Stärkung der Innenentwicklung fließen in diesem Jahr 186.120 Euro nach Zaisenhausen. Dabei entfallen 149.600 Euro auf vier private Sanierungsmaßnahmen sowie 36.520 Euro auf die Gemeinde zur Neuplanung der Ortsmitte. Das ist ein beachtliches Ergebnis!

Getreu dem Motto nach der Bewilligung ist vor der Bewilligung möchte ich alle Haus- bzw. Grundstückseigentümer, die im Jahr 2018 eine Wohnbaumaßnahme im Ortskern realisieren möchten, dazu ermuntern, mit uns in Kontakt zu treten. Unsere Fachberaterin Manuela Bader  von der Kommunalentwicklung (Tel. 07 11/64 54 - 22 20 / Mail: Manuela.Bader@lbbw-im.de) oder Herr Wilfried Richter im Rathaus (Tel. 07258/910950 / Mail: gemeindekasse@zaisenhausen.de) beraten Sie gerne.

Herzliche Grüße

Ihre
Cathrin Wöhrle
Bürgermeisterin

Land fördert Breitbandausbau in der Region – Zaisenhausen erhält 158.015,00 Euro für Maßnahmen im Gewerbegebiet

Vergangene Woche überreichte Innenminister Thomas Strobl einigen Kommunen und Landkreisen Förderbescheide zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Auch Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle konnte für Zaisenhausen einen Förderbescheid zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur im bestehenden Gewerbegebiet „Flurscheide“ entgegennehmen. Durch den Zuschuss kann der Anschluss des Gewerbegebiets mit schnellem Internet realisiert werden. Die ersten Maßnahmen hierzu werden bereits getroffen, indem die Backbone-Trasse des Landkreises im Zuge der Sanierung der Brunnenstraße von der Bahnstrecke in die Gemeinde verlegt wird. Der nächste Schritt ist die Weiterführung des Backbones zu einem sogenannten Übergabepunkt (POP) im Gewerbegebiet.  Von hier aus kann dann der Ausbau der Flurscheide erfolgen. Hierfür ist der Zuschuss bestimmt. 

Machbarkeitsstudie zur Teilenthärtung des Trinkwassers der Gemeinde Zaisenhausen vorgestellt

In der jüngsten Gemeinderatssitzung am Dienstag, 21. Februar stellte Herr Dr. Sebastian Hesse vom Technologiezentrum Wasser in Karlsruhe die aktuellen Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur Teilenthärtung des Trinkwassers der Gemeinde Zaisenhausen vor.

Die Präsentation von Herrn Dr. Hesse finden Sie hier.

Über die weitere Vorgehensweise werden wir zu gegebener Zeit auf der Homepage berichten.

Auch im Jahr 2017 hat das Familienzentrum viele tolle Veranstaltungen für Groß und Klein, Jung und Alt zu bieten. Dabei ist jeder eingeladen seine eigenen Ideen einzubringen.

Lesen Sie mehr zum Thema und entdecken Sie die Möglichkeiten.